Hochschule für Technik und Wirtschaft –
Campus Wilhelminenhofstraße 75A

REM-Talk am 30.10.2014

Auch diesmal besuchten wir eine außergewöhnliche Immobilie. Die Hochschule für Technik und Wirtschaft eröffnete 2009 den neuen Campus im Ortsteil Oberschöneweide. Rund ein Jahr später begann die Planung für das größtenteils mit Drittmitteln finanzierte Forschungszentrum für Kultur und Informatik (FKI), das im April 2013 eingeweiht wurde. Herr Wlodarczak gab uns die Gelegenheit nicht nur den Campust, sondern auch das Forschungszentrum für Kultur und Informatik zu besichtigen.

Den Bau des Forschungsinstituts hatte das Berliner Architekturbüro Numrich, Albrecht, Klumpp übernommen, das als Gewinner eines nicht-offenen Architektenwettbewerbs mit städtebaulichem Ideenteil ausgewählt wurde. Am FKI wollen Hochschulforscher gemeinsam mit Kreativunternehmern Anwendungen der Zukunft entwickeln und erproben. Beim Transfer der Kommunikationsprojekte vom Campus in die Wirtschaft helfen auch die Weiterbildungsangebote des FKI.

Interessant war die Präsentation von Herrn Niemeyer, dem Leiter des Regionalmanagements Schöneweide über die Synergie-Effekte und weitere Planungen im Raum Oberspree.

Bei der anschließenden Diskussion und dem Get Together wurden Fragen der Stadtentwicklung im Umfeld der HTW besprochen.