REM-Talk, 6.03.2014 „Am Lokdepot“ in Berlin-Schöneberg

Werkstatt am Lokdepot, Monumentenstraße 15, 10965 Berlin-Schönberg


Schoeneberg

Das Projekt „Am Lokdepot“ will Wohnen und Arbeiten auf einem städtebaulich anspruchsvollen Grundstück südlich des Potsdamer Platzes, zwischen Schöneberg und Kreuzberg ermöglichen. Auf einem langgestreckten Grundstück zwischen einem Gebäuderiegel an der Eylauer Straße in Berlin-Kreuzberg, der Nord-Süd-Bahntrasse und einem alten Lokdepot errichtet die UTB Grundstücksentwicklungsgesellschaft mbH ca. 200 Wohn- und Gewerbeeinheiten mit Tiefgaragen. Bis zur Gesamtfertigstellung im Jahr 2017 sollen ca. 40.000 m² Bruttogeschossfläche in drei Haustypen mit Blick über das weitläufige Gelände verwirklicht werden. Alle Wohnungen werden zur Ost-West-Achse ausgerichtet. Ein modulares System unterschiedlicher Trennwandtypen und variierende Raumhöhen sowie Wohnebenen sollen den Bewohnern Gestaltungsfreiraum und unterschiedlichste Wohnkonzepte ermöglichen.

Die UTB entwickelt das städtebaulich anspruchsvolle Grundstück in einem in vieler Hinsicht schwierigen Umfeld. Die Lage zwischen Bahnlinie, Potsdamer Platz und einem beliebten Kiez mit engagierten Bürgern und einer selbstbewussten Verwaltung machten das Projekt zu einem spannenden Thema für den REM-Talk.

Nach einer Besichtigung der bereits fertig gestellten Bauabschnitte konnten die REM-Talk-Gäste eine sehr interessante Projekt-Präsentation von dem Geschäftsführer der UTB, Herrn Thomas Bestgen, und dem Projketleiter, Herrn Florian Sakowski, verfolgen.